Bravecto: Wundermittel oder Gift ?

Das neue Mittel im Kampf gegen Zecken, Flöhe, (Ohr-)Milben, Fuchsräude,etc ist in aller Munde.

Im Internet wird es angegriffen, weil es Tieren schwer schaden soll. Es werden Fälle gezeigt, in denen Hunde nach Einnahme schwere Nebenwirkungen (Epileptische Anfälle) gehabt haben sollen oder sogar gestorben seien.

Ob ein Symptom wirklich vom vorher eingenommenen Medikament verursacht wird, ist nicht so einfach zu entscheiden. ("Habe ich Kopfweh, weil ich vorher Chips gegessen habe?").

Der Wirkstoff der Fluralaner ist recht neu und darum hat man noch nicht so Langzeiterfahrungen (wie z.B. mit Penizillin). Die ganzen Untersuchungen haben aber ergeben, dass er nur auf Gliederfüsser (Zecken, Flöhe,etc.) und nicht auf Säugetiere eine Wirkung hat.

In Europa gibt es zurzeit noch keinen wirklich dokumentierten Fall, dass dieses Mittel mehr als leichten Durchfall als Nebenwirkung gezeigt hat.

Ich bin aber im Kontakt mit dem Tierspital Bern und dem Amt, das für die Medikamentenprüfung zuständig ist.  Sobald es wirklich den Verdacht gibt, dass eine Gefahr von den Fluralanern ausgeht, werde ich sofort meine Kunden informieren.

Solange gilt es, eine Gefahr (Erkrankungen, übertragen von Zecken auf Tier und Besitzer,etc.) gegen die andere abzuwägen

Jeder muss das für sich selber entscheiden.